Pflege in Not Brandenburg

Die Bera­tungs­stel­le „Pfle­ge in Not Bran­den­burg“ (PiN) arbei­tet als Anlauf­stel­le bei Pro­ble­men durch Über­for­de­rung und Kon­flik­ten in der Pfle­ge älte­rer Men­schen. Alle Betei­lig­ten (Gepfleg­te, Ange­hö­ri­ge, pro­fes­sio­nel­le Pfle­ge­kräf­te, Nach­barn oder ehren­amt­lich Beglei­ten­de) kön­nen die Hil­fe der Bera­tungs­stel­le in Anspruch neh­men. In einem ers­ten Tele­fo­nat, das auf Wunsch anonym geführt wird, kön­nen die Anru­fen­den ihre Sor­gen und Nöte schil­dern und über ihre Schwie­rig­kei­ten spre­chen. Sind Kon­flik­te inner­halb der Fami­lie oder mit betreu­en­den pro­fes­sio­nel­len Pfle­ge­kräf­ten und Ein­rich­tun­gen der Aus­lö­ser für ein Pro­blem, bie­tet PiN Ver­mitt­lungs­ge­sprä­che an. (kos­ten­frei)

Anschrift: 14467 Pots­dam, Guten­berg­stra­ße 96

Tele­fon: 0800 2655566

Web­site: www.pflege-in-not-brandenburg.de