Arbeitskreis 3: Zusammenarbeit & Versorgung

Der Arbeits­kreis 3 befasst sich mit der Ver­bes­se­rung der Zusam­men­ar­beit ambu­lan­ter und sta­tio­nä­rer Insti­tu­tio­nen zur Ver­sor­gung älte­rer Men­schen unter­ein­an­der und der ver­bes­ser­ten Koope­ra­ti­on mit Ämtern, Behör­den, Kos­ten­trä­gern und Bera­tungs­stel­len, mit dem Ziel, den Zugang zu Leis­tun­gen für den älte­ren Bür­ger zu erleich­tern und Infor­ma­ti­ons­ver­lus­te zu ver­mei­den.

Ein Pro­jekt war die Aktua­li­sie­rung und Über­ar­bei­tung der Bro­schü­re: „Was tun, wenn der All­tag nach einem Auf­ent­halt im Kran­ken­haus neu gere­gelt wer­den muss?“. Sie wird nun ver­teilt und kann an die­ser Stel­le her­un­ter­ge­la­den wer­den:

Hier kön­nen Sie die­se Bro­schü­re her­un­ter­la­den:
PDF-Datei Über­lei­tungs­bro­schü­re her­un­ter­la­den

Die­ser Arbeits­kreis fusio­nier­te inzwi­schen mit dem Arbeits­kreis 2.